07 Nov

Honeywell Mobility Edge-Plattform

Honeywell präsentiert mit Mobility Edge eine neue Hardware- und Software-Plattform für die nächste Generation seiner mobilen Computer, die weltweit von Distributionszentren, Transport- und Logistikdienstleistern, Krankenhäusern und Einzelhändlern genutzt werden. Die Mobility Edge-Plattform umfasst eine gemeinsame Hardware-Architektur und eine Reihe von Werkzeugen, auf denen Honeywell und seine Partner zukünftige Mobilitätslösungen aufbauen werden, darunter robuste Handheld-Computer, tragbare Geräte, sprachgesteuerte Technologie, Tablet PCs und im oder am Fahrzeug montierte Computer.
Die Plattform ist für das Android-Betriebssystem von Google konzipiert, das zunehmend zum Standard für industrielle Mobilgeräte wird. Dank der Unterstützung aktueller und zukünftiger Android-Versionen bietet es einen langen Produktlebenszyklus – länger als jedes wettbewerbsfähige Angebot auf dem Markt. Darüber hinaus schafft die gemeinsame Plattform Konsistenz bei den Geräten der nächsten Generation von Honeywell und erleichtert es Kunden, aktuelle Modelle zu aktualisieren, Geräte-Aktualisierungen zu verwalten und Software-Anwendungen schnell bereitzustellen.

Honeywell kündigt außerdem den Dolphin™ CT60 Handheld-Computer an, das erste neue Mobilgerät für die Mobility Edge-Plattform. Das robuste Gerät ist für Transport-, Logistik- und Einzelhandelsmitarbeiter konzipiert und bietet eine längere Akkulaufzeit, Hochleistungsscans und weitere Funktionen für eine bessere Produktivität.

„Nachdem wir mit vielen unserer strategischen Kunden und Partner gesprochen haben, haben wir den Ansatz neu überdacht, um die Einschränkungen bei heutigen mobilen Implementierungen zu lösen“, sagt Peter Howes, Präsident des Honeywell Productivity Products-Geschäfts. „Unsere Kundenbrauchen eine umfassendere und skalierbarere Lösung, und genau das stellen wir mit der Mobility Edge-Platform vor.“

„Da wir die Mobility Edge-Plattform speziell für Android entwickelt haben, können sich Unternehmen sicher sein, dass unsere Geräte künftige Versionen des Betriebssystems unterstützen werden, ohne dass neue Hardware-Investitionen getätigt werden müssen“, erklärt Howes. „Dank der Nutzung einer einzigen einheitlichen Plattform können neue Geräte hinzugefügt sowie geschäftskritische mobile Hardware und Software einfacher und schneller getestet und bereitgestellt werden.“

Die Funktionen der Mobility Edge-Plattform umfassen:

  • Unterstützung für vier Generationen von Android – Nougat bis Q
  • Einen gemeinsamen Architekturansatz, mit dem Kunden eine Anwendung nur einmal für die Bereitstellung auf Geräten entwickeln, testen und zertifizieren müssen
  • Produktivitätsoptimierende Werkzeuge zur Erhöhung der Datenerfassungsgeschwindigkeit und Verbesserung der Art und Weise, wie Mitarbeiter sicher kommunizieren
  • Einen Batterielaufzeitmaximierer, mit dem Kunden die tägliche Nutzung des Geräts durch Anpassung der Leistungsmerkmale an ihre spezifischen Bedürfnisse erweitern können
  • Integrierte Funktionen für das Scannen und die Sprachkommunikation
  • Eine Bereitstellungssuite für eine schnellere und einfachere Bereitstellung neuer Geräte und geringere Bereitstellungskosten
  • Enterprise Lifecycle-Werkzeuge zur Optimierung der Geräteverfügbarkeit und -betriebszeit und zur Unterstützung von IT-Teams, um Hindernisse bei der Integration und im Zusammenhang mit unflexiblen Technologien zu bewältigen.